Nibelungen-Festspiele

Nibelungen-Festspiele 2018

Intendant: Nico Hofmann
Künstlerischer Leiter: Thomas Laue
Regisseur: Roger Vontobel
Autoren:  Feridun Zaimoglu, Günter Senkel

SIEGFRIEDS ERBEN

 

Regisseur Roger Vontobel inszeniert neues Stück „Siegfrieds Erben“ vom Autorenduo Feridun Zaimoglu und Günter Senkel auf der Nordseite des Wormser Doms / Jürgen Prochnow spielt Hauptrolle

Für die Nibelungen-Festspiele 2018 schreibt das Autorenduo Feridun Zaimoglu und Günter Senkel die Geschichte der Nibelungen weiter. In ihrer Fortsetzung des alten Mythos knüpfen sie an das Ende von Friedrich Hebbels Bearbeitung an und lassen den Hunnenkönig Etzel nach dem Tod von Kriemhild und den Burgundern nach Worms reisen, um dort sein Erbe einzufordern. Doch er ist nicht der einzige, der vor dem Dom Anspruch auf den sagenumwobenen Nibelungenschatz erhebt: In Worms stehen bereits Siegfrieds Eltern aus Xanten vor der Tür und fordern ebenfalls den Nachlass ihres toten Sohnes. Doch alle haben sie die Rechnung ohne die Daheimgebliebenen gemacht: Denn der Weg zum Gold führt nur über Brunhild. Und die verteidigt nicht nur den Dom gegen alles Fremde, sondern hat für das alte und neue Worms noch ganz andere Pläne.


Tickets 
„Siegfrieds Erben“ wird vom 20. Juli bis 5. August 2018 an 16 Abenden (Montag, 30. Juli spielfrei) aufgeführt. Die Tribüne wird auf der Nordseite des Wormser Kaiserdoms stehen. Tickets können über die Hotline 01805 – 33 71 71 (0,14 Euro/Minute aus dem dt. Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 Euro/Minute, erreichbar Montag bis Freitag 8 bis 20 Uhr, Samstag 9 bis 20 Uhr) oder über die Internetseite www.nibelungenfestspiele.de bestellt werden. Ebenso bieten alle bekannten TicketRegional-Vorverkaufsstellen die Karten an. Generell kosten die Tickets wieder je nach Kategorie zwischen 29 und 99 Euro.
 

Foto: Rudolf UhrigFoto: Rudolf Uhrig